Honorare für Wertschätzungen

(1) Die Sätze der Honorare für eine Wertschätzung von Grundstücken, Gebäuden und anderen Bauwerken oder von Rechten an Grundstücken, orientieren sich an der Fassung der HOAI von 1991 sind in der nachfolgenden Honorartafel festgesetzt.

 

 

Normalstufe

Schwierigkeitsstufe

Wert

Netto €

Brutto €

Netto €

Brutto €

Bis 100.000

451,00

536,69

500,22

654,21

200.000

714,00

849,66

871,08

1.035,71

300.000

890,00

1.059,10

1.085,80

1.291,02

  500.000

1.095,00

1.303,05

1.335,90

1.588,39

750.000

1.298,00

1.544,62

1.583,56

1.882,85

1.000.000

1.475,00

1.755,25

1.799,50

2.139,61

1.500.000

1.798,00

2.139,62

2.193,56

2.608,14

2.000.000

2.085,00

2.481,15

2.543,70

3.024,46

3.000.000

2.617,00

3.114,23

3.192,74

3.796,17

5.000.000

3.611,00

4.297,09

4.405,42

5.238,04

> 5.000.000

auf Anfrage

(2) Das Honorar richtet sich nach dem unbelasteten Wert der Grundstücke, Gebäude, anderen Bauwerke, oder Rechten (d.h. ohne Berücksichtigung von Wertminderungen aufgrund besondere objektspezifische Grundstücksmerkmale), der zum Wertermittlungsstichtag festgestellt wird; bei unbebauten Grundstücken ist der Bodenwert maßgebend; Zwischenstufen werden interpoliert. Sind im Rahmen einer Wertermittlung mehrere der in Absatz 1 genannten Objekte zu bewerten, so ist das Honorar nach der Summe der ermittelten Werte der einzelnen Objekte zu berechnen.

 

(3) Bei Wertermittlungen können Schwierigkeiten vorliegen, wonach sich das Honorar nach der Tabelle unter Schwierigkeitsstufe richtet.

 

Schwierigkeiten können insbesondere vorliegen bei Wertermittlungen:

 

  • für Eigentumswohnungen und Teileigentum,
  • für Erbbaurechte, Nießbrauchs- und Wohnrechte sowie sonstige Rechte,
  • bei Umlegungen und Enteignungen,
  • bei steuerlichen Bewertungen,
  • für unterschiedliche Nutzungsarten auf einem Grundstück,
  • für Gastronomie- und gastgewerbliche Objekte (Hotels) sowie Betreiberimmobilien, 
  • bei Berücksichtigung von Schadensgraden,
  • bei besonderen Unfallgefahren, starkem Staub oder Schmutz oder sonstigen nicht unerheblichen Erschwernissen bei der Durchführung des Auftrages,
  • für mehrere Stichtage,
  • die im Einzelfall eine Auseinandersetzung mit Grundsatzfragen der Wertermittlung und eine entsprechende schriftliche Begründung erfordern.

Bei Wertermittlungen, zu deren Durchführung der Auftragnehmer die erforderlichen Unterlagen beschaffen, überarbeiten oder anfertigen muss, zum Beispiel


  • Beschaffung und Ergänzung der Grundstücks-, Grundbuch- und Katasterangaben,
  • Feststellung der Roheinnahmen,
  • Feststellung der Bewirtschaftungskosten,
  • örtliche Aufnahme der Bauten,
  • Anfertigung von Systemskizzen im Maßstab nach Wahl,
  • Ergänzung vorhandener Grundriss- und Schnittzeichnungen,
  • umfangreichen Ermittlungen von Instandhaltungskosten,
  • Dokumentation von Schäden, Mängeln oder Beweissicherungen,

werden mit einem Stundensatz von 160,65 € brutto (135,-- € netto) abgerechnet.

(4) An- und Abfahrt des Sachverständigen im Großraum Braunschweig, Porto und Telefonkosten werden pauschal mit 184,45 € brutto (155,00 € netto) berechnet. Außerhalb des Großraum Kölns werden 0,89 € brutto (0,75 € netto) pro Entfernungs-km zzgl. externer Auslagen abgerechnet. Gebühren von Behörden und Dritten werden nach der Höhe der Gebühr weiter belastet.

 

(5) Bei Auftragserteilung, bzw. spätestens zum Ortstermin wird eine Anzahlung von 300,-- € erhoben, die zur Deckung der Kosten des Ortstermins und der Kosten der Recherche beiträgt.

 

 

 

 

 

 

 

 

Aufgrund der neuen Daten-schutzgrundverordnung/ DSGVO weise ich darauf hin, dass die Datenüber-tragung im Internet Sicher-heitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich. Sollten Sie über E-Mail Kontakt mit mir aufnehmen, erfolgt die Verarbeitung Ihrer Daten aufgrund Ihrer frei- willig erteilten Einwilligung gemäß Artikel 6 Abs 1 Satz 1 lit a DSGVO. Die Angabe Ihrer gültigen E-Mail Adresse ist erforderlich, um Ihre An- frage beantworten zu können. Diese Daten und Ihre Nachricht werden nur zur Bearbeitung u. Beantwortung Ihrer Anfrage gespeichert. Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr erfor- derlich sind und keine ge-

setzliche Aufbewahrungs-pflicht besteht.
Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Bitte schreiben Sie mir keine vertraulichen Informationen, insbesondere persönliche Daten in diese E-Mail, sondern nutzen Sie diese nur zur ersten Kontakt-aufnahme. Möchten Sie mir keine E-Mail schicken, dann rufen Sie mich einfach an:

          

         0531/ 33 90-92

______________________

 

 

ISB/ Immobilien-Sachverständigenbüro

Hannes Bode

Immobilienfachwirt IHK (Kiel)

seit 2010 DEKRA zertifiziert

 

In den Äckern 9

38104 Braunschweig

 

E-MAIL

info@immobilien-gutachten-braunschweig.de